“Better days are coming…”*

Ich weiß nicht, was schlimmer ist, ein heißer Sommer oder diese warme Suppe. Auf jeden Fall macht mich das aktuelle Wetter wahnsinnig, ich habe permanent das Gefühl, mich im Tropenhaus des Gruga-Parks zu befinden! Die meiste Zeit bin ich völlig beduselt und weit mehr als nur unproduktiv in Bezug auf meine Dissertation! Ich habe Hoffnung für die nächste Woche, da soll es wieder kühler werden und meine Schulter ist dann auch hoffentlich wieder fit genug, um mein Notebook in die Uni zu schleppen… Bis dahin höre ich Jimmy Cliff und hoffe auf bessere Zeiten…!

Zu vernebelt um an meiner Dissertation zu arbeiten bedeutet auch so gut wie kein Fortschritt am Icarus (Ravelry link), ich habe bisher ganze drei Reihen von Chart 2 geschafft – nicht erkennbar auf einem Photo. Das Einzige, was mit meiner aktuellen Gehirnleistung zu schaffen ist, sind Socken!

greensocks2

Die Wolle ist eine Regia Best of Effekts aus dem Grabbelkorb bei Karstadt; strickt sich sehr fest und der Farbverlauf ist sehr angenehm. Außerdem: GRÜN!

Einige weitere Dinge, die mich im Moment am Leben erhalten:

Tee aus meiner neuen, herrlich kitschigen Teetasse:

mug1

Hörbücher von Cressida Cowell (im aktuellen herrscht gerade tiefster Winter auf der Isle of Berk :-)):

rainy_sunday3

Erdbeeren!

erdbeeren

So, die einzigen wichtigen Termine, die ich in dieser Woche noch ohne Migräne bewältigen muß, sind die Physiotherapie heute und mein Seminar und eine Klausuraufsicht morgen. Drückt mir die Daumen!

*…by and by”. [Jimmy Cliff]

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s